Die schöne Galathée – 2008

„Die schöne Galathée“ ist aus dem Stoff der berühmten altgriechischen „Pygmalion“-Geschichte entstanden. Der Bildhauer Pygmalion erschafft sich die wunderschöne Statue der Galathée und bittet die Göttin Venus, ihr Leben einzuhauchen, was dann auch geschieht.

Pygmalion pocht auf sein Recht als Besitzer der Galathée, diese jedoch hat alles Andere im Sinn, als Pygmalion als ihren Gebieter anzusehen. Sie frönt den schönen Dingen des Lebens und verliebt sich bald in Ganymed, den jungen Gehilfen von Pygmalion.
In seiner Wut und Enttäuschung will Pygmalion die Galathée erschlagen…

Franz von Suppé (1819-1895)
hat über 200 Bühnenwerke, darunter 31 Operetten, geschrieben. „Die schöne Galathée“, „die leichte Kavallerie“ oder „Boccaccio“ sind heute noch bekannt und beliebt.

dahindensw

Franziska Dahinden – Die schöne Galathée (Sopran)

Franziska Dahinden ist ausgebildete Querflötistin und besitzt ein Dirigenten-Diplom für Schulmusik. Ihre Ausbildung zur Sängerin und Schauspielerin absolvierte sie an der Musicalschule Bologna, bei Juliana Gondek, Barbara Pietrzak und Alfred Pfeifer.

Verschiedene Engagements im Operettenfach am Theater Arth, Sursee und am Tellspielhaus in Altdorf. Franziska Dahinden unterrichet und leitet verschiedene Chöre.

basiasw

Barbara Pietrzak – Ganymed (Mezzosopran)

Barbara Pietrzak ist in Polen geboren. StudiumSologesang an der
Musikakademie Krakau. Erster Preis am Gesangswettbewerb für
zeitgenössische Musik in Warschau. Konzert- und Solistenklasse
am Konservatorium Luzern mit Diplom und Auszeichnung. Wiederholte
Auftritte an den Zürichsee-Festspielen und Operettenengagements
in Sursee und am Tellspielhaus in Altdorf. Barbara Pietrzak wohnt in
Sursee und unterrichtet Gesang an zentralschweizerischen Schulen.

 

pfeifersw

Alfred Pfeifer – Mydas (Bariton)

Alfred Pfeifer ist in Wien geboren und absovierte seine erste
Gesangsausbildung bei den Wiener Sängerknaben. Nach der
Ausbildung zum Schauspieler folgten Engagements anvielen
deutschen und österreichischen Bühnen, am Wiener Volkstheater
und am Burgtheater. Alfred Pfeifer wirkte 25 Jahre am Schauspielhaus
und am Theater Basel. Sein Gesangsstudium absolvierte er
bei Helen Haefeli in Zürich. Engagements als Sänger im Musiktheater:
Theater an der Wien, Theater des Westens in Berlin.
Er führt Regie, hat diverse Engagements, unterrichtet Gesang und
ist Dozent ander Musikhochschule Luzern.

 

arminsw

Armin Würsch – Pygmalion (Tenor)

Armin Würsch hat das Lehrerseminar Hitzkirch besucht. Nebenberuflich absolvierte er eine Ausbildung zum Blasmusikdirigenten am Konservatorium Luzern. Ebenso nahm er Unterricht in Sologesang , Sprechen und Theater. Armin Würsch ist als Solist in Konzerten und Messen zu hören. Zu seinem Repertoire zählen Balladen, Opern- und Operetten-Arien, sowie Songs aus Musicals.

 

Produktionsteam

ProduktionsleitungMax Clapasson
Inszenierung/RegieAlfred Pfeifer
RegieassistenzFranziska Dahinden
Musikalische BearbeitungMichael Dahinden
Bühnenbild/GrafikJudith Wirz
BühnenbauBurkart&Pfaffen GmbH
KostümeSusanne Russi-Spiess
MaskeAnna-Rose Schwab
FrisurenFrieda Bissig-Feubli
Technik/LichtBurkart&Pfaffen GmbH
InspizienzValerio Dittli, Hans Furrer
Reservation/VerkaufBeat Spitzer
SekretariatMargret Zwyssig

Orchester

Violine 1Mathias Aeschlimann
Violine 2Judith Müller
Violine 3/PerkussionLeandra Wolf
ViolaClemens Della Pietra
Violoncello 1Nina Gamma
Violoncello 2Nathalie Ulrich / Nicola Romano
KontrabassPeter Gisler

Chor

SopranYvonne Gisler
Sandra Herger
Trudy Kempf
Silvia Planzer
Margret Wipfli
AltNicole Cathry
Evelyn Fedier
Elisabeth Mattli
Ursula Zurkinden
TenorLeo Arnold
Franz Gut
Roland Hächler
Christian Herger
BassPeter Ziegler
Franz Tschümperlin

Presse

„Die Operette ist ein Spiegel der Realität“ (Interview mit Alfred Pfeifer)
Amüsanter Abstecher in die Antike (Urner Wochenblatt vom 19. April 2008 )
Gummipuppe aus Marmor (Blick vom 19. April 2008)
Amüsanter Abstecher in die Antike (Neue Urner Zeitung vom 21. April 2008 )